// sie lesen ...

Planen + Bauen + Sanieren

Energy² – Das Plus für Wirtschaft, Staat und Klima

Dranbleiben heißt die Devise für Architekten und Verarbeiter in Kooperation mit Deutschlands Bauämtern. Der  größte Teil des Finanz- und Auftragsvolumens ist nicht im Jahr 2009 zur Umsetzung gekommen und zahlreiche Kommunen nutzen die Mittel aus dem staatlichen Konjunkturpaket II noch gar nicht. Schüco schafft Märkte – und führt das im letzten Jahr erfolgreich eingeführte Energy2 Konjunkturpaket auch in 2010 fort. Bis zum 15. September verlängert Schüco seine acht Aktionspakete, mit denen sich das staatliche Konjunkturpaket II nutzbringend wie wirtschaftlich effizient für den Partner nutzen lässt. Die Aktionspakete mit der Expertise von Schüco werden zu Sonderkonditionen angeboten. Ein Vorteil für bestehende wie neue Schüco Partner im Wettbewerb der energetischen Gebäudesanierung von Schulen, Universitäten und anderen öffentlichen Gebäuden.

Großes Potenzial für den Metallbau – konsequent dranbleiben
Wolfgang Schneider, Schüco Vertriebsdirektor Metallbau Deutschland: „Die Ausführung zahlreicher öffentlicher Projekte aus dem Konjunkturprogramm hat sich zeitlich verschoben und es steht noch ein großes Potenzial an Fördermitteln bereit. Wir empfehlen konsequent dranzubleiben, denn die Vergabe aller Projekte soll bis Ende 2010 abgeschlossen sein. Deshalb verlängern wir unsere Aktionspakete und bieten zugleich umfangreiche Informationen für die Beratung vor Ort sowie neue innovative Online-Services, die unsere Position als bester Partner für die energetische Gebäudesanierung im Rahmen des Konjunkturpakets II unterstreichen. Metallbauer wie auch Architekten profitieren auf diese Weise im Dialog mit Städten und Kommunen.“

Neue Energy2 Online-Services – Kompetenz auch für unterwegs
Schüco hat im Rahmen des Konjunkturpakets II bereits eine Vielzahl von Objekten realisiert. Mehr als 300 Referenzen aus dem öffentlichen Bereich mit detaillierten Informationen zu Objekt, Standort, Serie und Konstruktion füllen bereits die neue Referenzbibliothek des Unternehmens. Ob im Büro oder unterwegs: Wer nach Schüco Referenzobjekten sucht – beispielsweise für ein Gespräch mit kommunalen Bauträgern – wird mit der Energy2 App fündig. Die iPhone-Anwendung Energy2 App bietet eine der umfangreichsten Referenz-Zusammenstellungen ihrer Art in der Branche und ist mit permanenten Updates kostenlos unter www.schueco.de/konjunkturpaket-app erhältlich. Weitere Informationen in Bild und Ton liefert ab sofort Schüco Energy2 TV. Dort berichten Schüco Partner und Architekten über Ihre Erfahrung  bei der Umsetzung von Konjunkturpaket-Objekten. Die neuen Online-Services komplettiert der Energy2 Calculator. Über den Energiesparrechner lassen sich die Einsparungen durch Sanierungsmaßnahmen bei Fenstern und Fassaden berechnen. Mit den genannten Services, die schnell, zeitnah und mobil verfügbar sind, geht Schüco mal wieder einen Schritt voraus und bietet für alle am Baubeteiligten zeitnahe Projektdetails. Alle Services sind online unter www.schueco.de/konjunkturpaket abrufbar – ebenso wie ausführliche Informationen zu den acht Aktionspaketen.

Die aktuellen Aktionspakete im Kurzüberblick
Zum Schüco Energy2 Konjunkturpaket gehören aufeinander abgestimmte Komplettlösungen aus einer Hand, die bei der energetischen Gebäudesanierung vor allem öffentlicher Einrichtungen besonders nachgefragt sind und von Schüco zu Sonderkonditionen angeboten werden. Ein Vorteil, von dem Schüco Partner, Planer und Bauämter gemeinsam profitieren und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Folgende Aktionspakete werden angeboten. Schüco Fenster AWS 75.SI (Aktionspaket 1), Öffnungsbegrenzer (2), Schüco TipTronic Oberlichter (3), CO2 Sensor (4), Schüco Fassade FW 50+.SI/FW 60+.SI (5), Schüco Raffstore BEB 80 mit Tageslichttechnik (6), Schüco Metallbau Maschinen (7) und Schüco Software (8).

Detaillierte Informationen unter www.schueco.de/konjunkturpaket

Diskussion

Ein Kommentar zu “Energy² – Das Plus für Wirtschaft, Staat und Klima”

  1. Wieder was gelernt, danke:)

    Geschrieben von Waldo Coplon | März 21, 2011, 22:11

Hinterlassen Sie einen Kommentar