// sie lesen ...

Planen + Bauen + Sanieren

Geprüft und zertifiziert gegen Langfinger

Mehr als 164.000 Mal wurde in Deutschland 2009 in Wohnungen eingebrochen. Statische alle drei Minuten einmal. Und nur etwa 16 Prozent aller Wohnungseinbrüche wurden aufgeklärt. Damit Eigenheimbesitzer sich in den eigenen vier Wänden sicher fühlen können, klären die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in allen Regionen Deutschlands auf, wie man effektiv vorbeugen kann. Langfinger steigen gern durch Fenster, Terrassentüren, Kellerfenster und -türen, aber auch Garagentore und Haustüren ein. Mechanische Sicherungen bieten hier einen wirksamen Schutz. Denn: Merkt ein Einbrecher, dass er nicht sofort Erfolg hat, bricht er den Einbruchsversuch ab. Nur wenige probieren es mehr als drei Minuten lang. Fenster, Haustüren und andere Bau-Produkte müssen in genormten Tests beweisen, dass sie mindestens so lange standhalten. Um sich in der Vielfalt der Produkte besser zurecht zu finden, gibt das bayerische Landeskriminalamt eine bundesweit gültige Liste von einbruchhemmenden Produkten heraus, die geprüft und zertifiziert sind. Hier finden sich seit Jüngstem zum Beispiel auch Haustüren des Herstellers Hörmann. Er bietet als einziger Anbieter nicht nur einzelne Modelle, sondern alle 87 Haustürmotive sowie verglaste Seitenteile und Oberlichter in seinem Programm einbruchhemmend an. Und das ohne Einbußen im Design.

Übersicht einbruchhemmender Produkte
Die Liste einbruchhemmender Produkte ist auf der Website der kriminalpolizeilichen Beratungsstellen zu finden. Hier gibt die Polizei auch zahlreiche andere Tipps wie man als Haus- und Wohnungsbesitzer Einbrüchen vorbeugen kann.

http://www.polizeiberatung.de/vorbeugung/diebstahl_einbruch/

Diskussion

Keine Kommentare zu “Geprüft und zertifiziert gegen Langfinger”

Hinterlassen Sie einen Kommentar