// sie lesen ...

Planen + Bauen + Sanieren

Modernste Produktionstechniken für Zehnder Charleston

80 Jahre und kein bisschen aus der Mode gekommen: Der vielseitige Gliederheizkörper Zehnder Charleston feiert dieses Jahr nicht nur einen runden Geburststag, sondern ist auch heute noch ein Top-Seller für den renommierten Heizkörperspezialisten Zehnder. „Diese Erfolgsstory des Zehnder Charleston konnte nur geschrieben werden, in dem man sich immer wieder den neuen Herausforderungen des Marktes angepasst hat  – durch kontinuierliche Weiterentwicklungen in der Produktqualität, der Fertigungstechnik sowie der Servicekompetenz“, erläutert Zehnder Geschäftsführer Herbert Oettle. Um diese Qualitätsfaktoren auch in Zukunft optimal gewährleisten zu können, hat sich die Zehnder Group entschieden, die bisherige Produktion der Halbfabrikate des Zehnder Charleston von Riegel zum Hauptwerk ins 30 Kilometer entfernte Lahr zu verlagern. Damit sollen die Produktionskapazitäten gestrafft, die innerbetriebliche Logistik optimiert und somit die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig verbessert werden. Die Zehnder Group investiert in diesem Zusammenhang rund 10 Mio. EUR in die Infrastruktur und neue Technologie in Lahr. Dies ist auch ein deutliches Bekenntnis zum Produktionsstandort in Deutschland und insbesondere zum Unternehmensstandort Lahr im Schwarzwald, wie Herbert Oettle unterstreicht. Die Zusammenlegung der Charleston-Produktion wird im Übrigen zu keinerlei Entlassungen führen, wie Geschäftsführer Herbert Oettle betont.

Eine zentrale technische Optimierung in der Charleston Produktion ist die rückstandsfreie Laserschweißung der Kopfstücke. Hierzu werden am Standort Lahr neben der bereits bestehenden Laserschweißanlage derzeit weitere Laseranlagen für den Mehrsäuler installiert. Des Weiteren werden in Lahr zukünftig alle Mehrsäuler über eine vollständige Nabendeckung verfügen – eine erhebliche optische Aufwertung des Zehnder Charleston. Das Verfahren hierzu ist patentrechtlich geschützt.

„Mit unserer Investition in modernste Fertigungsverfahren können wir dem Markt auch in Zukunft mit dem Zehnder Charleston einen Mehrsäuler anbieten, der in puncto Verarbeitungsqualität absolute Standards setzt“, führt Herbert Oettle aus.

10 Gründe, warum der Zehnder Charleston auch nach 80 Jahren noch ein  echter Verkaufsschlager ist:

1: Ästhetik Pur
Auch nach 80 Jahren ist der Zehnder Charleston immer noch zeitlos schick. Der Design Klassiker in Element-Bauweise passt sich spielend jeder aktuellen Stilrichtung an und sorgt zu­dem für ein behagliches Raumklima.

2: Heizkörper nach Maß
Der Form des Raumes auf der Spur: Die Gliederelemente des Zehnder Charleston schmiegen sich perfekt an jede Wand. Als Sonderform bietet er flexible Einbaulösungen für jede Raum­situation.

3: Angenehme Strahlungswärme
Dank seines hohen Strahlungsanteils kann der Zehnder Charleston insbesondere im Niedertemperaturbereich eine optimale Wärmeleistung erzielen. Besonders prädestiniert ist daher auch sein Einsatz in klimasensiblen Bereichen wie unter der Fensterbank.

4: Qualität „Made in Germany“
Modernste Fertigungsverfahren und individuelle Handarbeit stehen bei Zehnder nicht im Widerspruch: Der Zehnder Charleston wird auf Wunsch in vielen Sonderformen (gewinkelt, gebogen) hergestellt. Maßarbeit „Made in Germany“! 

5.1: Sauber, hygienisch und gesund
Der großzügige Abstand zwischen den Heizrohren ermöglicht eine einfache Reinigung des Zehnder Charleston Klinik (im Bild). Zudem erfüllt der Mehrsäuler höchste Hygiene-Standards und ist auch mit antimikrobieller Oberfläche lieferbar.

5.2: Sauber, hygienisch und gesund
Die besonders schnelle Aufwärmzeit und der hohe Strahlungswärmeanteil sorgen zudem für ein Minimum an Staubaufwirbelung – gut, insbesondere für Allergiker.

6: Schneller Austausch ohne Ärger
Beim Heizkörper-Austausch mit einem speziellen, energieeffizienten Austausch-Modell wie dem Zehnder Charleston wird lediglich der alte Radiator abgenommen und der neue Heizkörper auf die gleichen Anschlussleitungen gesetzt – ohne aufwendige Verlegung neuer Rohrleitungen.

7.1: Mehr Komfort durch Zusatznutzen
Intelligenter Zusatznutzen beim Heizkörper: mit wärmender Sitzbank sorgt der Zehnder Charleston Relax nicht nur für ein angenehmes Raumklima, sondern leistet auch noch mehr Komfort im Wohnbereich.

7.2: Mehr Komfort durch Zusatznutzen
Ästhetik und Funktionalität ideal aufeinander abgestimmt: Zehnder Charleston Mirror zeigt sich mit großflächiger Spiegelfront und schlanken vertikalen Rundrohren, die ihm eine besonders transparente Optik verleihen.

8: Hohe Vielfalt bei Farbe und Oberfläche
Frische  Akzente lassen sich dank der großen Auswahl an Farben und Oberflächen beim Zehnder Charleston problemlos setzen. Dabei ist die samtige Haptik der metallischen Quartz-Oberflächen außerordentlich kratzunempfindlich und pflegeleicht.

9: Neueste Produktionsstandards
Der neue Zehnder Charleston erreicht über neuartige Fertigungsverfahren eine vollständige Nabendeckung, welche die Optik des Mehrsäulers insgesamt noch „runder“ erscheinen lässt. Zudem wird dadurch auch der Korrosionsschutz erhöht.  

10: Perfekter Service
Die barcodegestützte Logistik sorgt für eine zuverlässige, pünktliche Lieferung an die Baustelle samt beigepacktem Zubehör. Eine stabile Vollkartonverpackung schützt beim Transport. Der stabile Karton und eine Stretchfolie schützen den Heizkörper bis zum Abschluss der Bauarbeiten.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Modernste Produktionstechniken für Zehnder Charleston”

Hinterlassen Sie einen Kommentar