// sie lesen ...

Erneuerbare Energien

12. Forum Solarpraxis

Die Solarbranche hat ein schwieriges, da wechselhaftes Jahr hinter sich. Die Abwanderung der Produktion in Billiglohnländer sowie die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und die damit verbundene Diskussion über Einspeisevergütungssätze sorgten für Verunsicherung. Auf der anderen Seite brachte die neu aufgeflammte Debatte über eine Energiewende neue Perspektiven für die Solarbranche mit sich; fallende Modulpreise sorgen für steigende Anlagenrentabilität auch bei sinkender Vergütung. Auf dem 12. Forum Solarpraxis, das am 17. und 18. November in Berlin stattfindet, beleuchten internationale Experten die Zukunft der Solarbranche und geben ihre Einschätzung zu deutschen und internationalen Solarmärkten.

Hochkarätige Referenten informieren über branchenrelevante Themen, wie Gesetzgebung und rechtliche Rahmenbedingungen,  neue Märkte und Marktentwicklungen, Zulieferindustrie und Maschinenbau, Finanzierung und Netzintegration. Ein Schwerpunkt liegt neben dem deutschen Markt auf den europäischen und außereuropäischen Märkten. Diskussionsrunden mit Vertretern der Bundestagsfraktionen, Geschäftsführern führender Solarunternehmen und Journalisten aus Fach- und Tagespresse runden das Programm ab.

Mit der provokanten Frage „Solarenergie – Zukunftsenergie oder „finanzieller Ruin?“ beginnt das diesjährige Forum Solarpraxis. Aus Analysten- und Marktforschungssicht wird anschließend diskutiert, ob die deutsche Solarindustrie noch wettbewerbsfähig ist. In einem weiteren Forum bewerten Geschäftsführer u. a. der Firmen Phoenix Solar, Q-Cells, SMA Solar Technology und First Solar die Zukunft der Photovoltaik-Branche. Mit einem Blick über den Tellerrand werden die Situation in anderen europäischen Ländern sowie Programme und Instrumente zur weltweiten Erschließung der Solarmärkte untersucht.

Das Forum Solarpraxis hat sich mittlerweile als renommierter Treffpunkt mit guten Möglichkeiten zum fachlichen Austausch etabliert. Die Konferenz richtet sich u. a. an Hersteller, Investoren, Versicherungen, Energieversorgungsunternehmen und Projektentwickler. Ein unabhängiges Beratergremium aus Industrie, Consulting und Wissenschaft sorgt auch in diesem Jahr dafür, dass die rund 900 internationalen Teilnehmer von einem qualitativ hochwertigen und praxisnahen Programm mit drei parallelen Foren profitieren.

Diskussion

Keine Kommentare zu “12. Forum Solarpraxis”

Hinterlassen Sie einen Kommentar