// sie lesen ...

Planen + Bauen + Sanieren

Ziegelhäuser halten im Winter warm

Im Winter ist ein guter Kälteschutz des Eigenheims wichtig. Experten empfehlen dazu seit jeher den Baustoff Mauerziegel: Er verfügt auf natürliche Weise über einen integrierten Kälteschutz und garantiert so auch im Winter eine behagliche Wohnatmosphäre. Denn massive Ziegelwände funktionieren wie eine „Öko-Heizung“. „Sie speichern tagsüber die Sonnenwärme und geben sie am Abend an den Raum ab“, erklärt der promovierte Bauingenieur Thomas Fehlhaber von der Unipor-Gruppe.

Nicht ohne Grund setzen Bauherren in Gebieten mit hohen Temperaturschwankungen – das heißt mit besonders heißen Sommern und kalten Wintern – bereits seit Jahrhunderten auf den Mauerziegel. Denn auch bei dauerhaft niedrigen Temperaturen in den Wintermonaten gewährleistet der Traditions-Baustoff aufgrund seiner Masse und hohen Speicherkapazität ein Höchstmaß an Kälteschutz. Das Prinzip ist einfach: Unipor-Mauerziegel speichern in der kalten Jahreszeit an Sonnentagen die eindringende Wärme in den Ziegeln und geben sie abends an den Raum ab. Diese so genannte „Phasenverschiebung“ ist vor allem auf die Masse des Wandbaustoffes zurückzuführen. Sie bewirkt, dass die Ziegel Wärme über einen längeren Zeitraum speichern können. Somit reagiert das Mauerwerk nur sehr „träge“ auf Temperaturveränderungen. In der Folge reagiert auch die Innenraumtemperatur eines Ziegelhauses phasenverschoben gegenüber den Außenwerten, so dass es auch bei sehr kaltem Wetter im Inneren leichter warm bleibt.

Pause für die Heizung
Ein angenehmes, wohlig warmes Raumklima ist so auch im Winter garantiert – und das ohne kostenintensives „Dauerheizen“. Ein Faktor, der vor allem im Winter von zentraler Bedeutung ist, da durch Heizungsluft überhitzte Räume krank machen können. Die Schleimhäute von Nase, Rachen und Augen trocknen dann aus. In der Folge wird die natürliche Abwehr gegen Krankheitserreger geschwächt. Übrigens: Wände aus massiven Unipor-Mauerziegeln schützen nicht nur vor Kälte, sondern schonen neben der Gesundheit auch den Geldbeutel des Bauherren. Denn ein Ziegel-Eigenheim benötigt grundsätzlich keine kostenaufwändigen Zusatzmaßnahmen an der Gebäudehülle, um eindringende Kälte zu blockieren. „Daher empfehlen sich Mauerziegel sowohl als gesunder als auch als wirtschaftlich sinnvoller Wandbaustoff“, erklärt Unipor-Fachmann Dr. Thomas Fehlhaber.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Ziegelhäuser halten im Winter warm”

Hinterlassen Sie einen Kommentar