// sie lesen ...

Planen + Bauen + Sanieren

Werkstoff der Zukunft: Edelstahl Rostfrei

Edelstahl ist, wie der Name schon sagt, ein Stahl für Anspruchsvolle. Seine Güte erhält er durch verschiedene Legierungselemente, darunter mindestens 10,5 Prozent Chrom, die normalen Stahl zu einem rostfreien, säurebeständigen Werkstoff veredeln. Eigenschaften, die ihn für ein weitreichendes Anwendungsspektrum qualifizieren. 1912 patentiert, gibt es heute, knapp 100 Jahre später, kaum einen Bereich, wo Edelstahl nicht eingesetzt wird. In Industrie, Medizin, Umwelt, Luft- und Raumfahrt, Architektur und Bauwesen sind nichtrostende Stähle ebenso unverzichtbar wie im täglichen Leben in Küche, Bad, bei Spiel und Sport. Seine wartungsarme Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit machen den Werkstoff ebenso wie seine außergewöhnliche Ästhetik und ausgezeichnete Verarbeitbarkeit für unzählige Einsatzmöglichkeiten zur ersten Wahl. Die Breite der Werkstoffgruppe birgt jedoch das Risiko, dass ein für die jeweilige Anwendung ungeeigneter nichtrostender Stahl eingesetzt oder der Werkstoff unsachgemäß verarbeitet wird. Zuverlässige Orientierungshilfe ist hier das seit 1958 international geschützte Markenzeichen Edelstahl Rostfrei.

Schön und stark
Ob geschliffen, gebürstet, hochglanzpoliert oder matt gestrahlt, ob dessiniert, geprägt, gelocht, mustergewalzt oder profiliert – auf Wunsch auch in Farbe: Rostfreier Edelstahl mit Qualitätssiegel kombiniert gestalterisch einzigartige Lösungen mit hoher mechanischer Belastbarkeit. Durch gezielte Umformung wird der Werkstoff stabiler, ohne seine Zähigkeit zu verlieren, so dass er sich in Verbindung mit seinem hohen Korrosionswiderstand durch besondere Verschleißfestigkeit auszeichnet. Nichtrostende Stähle können problemlos verarbeitet werden – erfordern jedoch spezifische Kenntnisse, Werkzeuge und Maschinen sowie Fertigkeiten der verarbeitenden Fachbetriebe. Unternehmen mit dem Markenzeichen Edelstahl Rostfrei geben für die sachgemäße Werkstoffauswahl und fachgerechte Verarbeitung wie beim Kaltumformen, Schweißen oder Trennen ein sichtbares Qualitätsversprechen ab. Handwerkliche Perfektion, beste Material- und Verarbeitungsqualität und die hohe Korrosionsbeständigkeit des Werkstoffs sind ausschlaggebend für die lange Lebensdauer und die damit verbundenen geringen Folgekosten.

Decke, Wand und Treppe
In der Architektur ermöglicht der universelle Werkstoff das ganze Spektrum vom Tragwerksbau über Fassadenverkleidung, Dachgestaltung bis zum technischen und dekorativen Innenausbau. So findet er im privaten Bau ebenso vielfältigen Einsatz wie im Objektbau und in stark frequentierten Transiträumen. Als Wand- oder Deckenverkleidung inszeniert er im Wechselspiel mit Licht Räumlichkeiten immer wieder neu und schafft so funktionale Lösungen von bleibendem ästhetischen Wert. Treppen und Geländer aus nichtrostendem Edelstahl verbinden pures Design mit durchdachter Funktion: Transparente Leichtigkeit, angenehme Haptik, Pflegeleichtigkeit und ausgesprochene Verschleißfestigkeit gestalten jeden Aufgang einfach glänzend.

Aufzug und Fassade
Die variantenreiche Oberflächengestaltung verleiht Wand- und Bodenverkleidungen für Aufzüge und Rolltreppen ebenso wie Türbeschlägen oder Schaltersystemen aus Edelstahl Rostfrei Eleganz und Eigenständigkeit. Auch bei Fassadengestaltungen erfüllt das schimmernde Material alle Anforderungen an Schönheit, Funktionalität und Pflegeleichtigkeit. Ob als vollflächige oder transparente, gewebte Hülle, Lamellen- oder Lochblechkonstruktion: Edelstahlfassaden bewähren sich überall auf der Welt als Verkleidung, Sicht- und Sonnenschutz, Klimamembran oder Absturzsicherung. Darüber hinaus schützt der robuste Werkstoff zuverlässig vor Vandalismus. Neuentwickelte Oberflächen bewahren Anwendungen im Innen- und Außenbereich sogar vor Graffiti, da diese sich problemlos wieder entfernen lassen.

Dach und Denkmalschutz
Zunehmende Bedeutung erhält nichtrostender Stahl mit dem geschützten Markenzeichen Edelstahl Rostfrei auch in Bedachungs- sowie Sanitär- und Heizungsanwendungen. Insbesondere die überlegene Haltbarkeit und Kombinierbarkeit mit anderen Baumetallen oder bitumenhaltigen Materialien macht den Werkstoff in diesen Einsatzbereichen zukunftsweisend. Bei Installationsleitungen steht die hohe Korrosionsbeständigkeit im Vordergrund. Nach der Umstellung einer Heizungsanlage von Festbrennstoffen auf Erdgas ist die damit einhergehende notwendige Verminderung des Schornsteinquerschnitts durch das nachträgliche Einziehen von Edelstahlrohren bewährte Praxis. Besondere Fähigkeiten entfaltet Edelstahl mit Qualitätssiegel auch im Denkmalschutz, wo er in matter Ausführung der optischen Anmutung traditioneller Werkstoffe entspricht. Die herausragende Haltbarkeit und Möglichkeit der schweißfreien Verarbeitung durch Pressfittings in der Haustechnik bietet weitere entscheidende Vorteile bei der Renovierung geschichtsträchtiger Bauten.

Hygiene, der man vertraut
Je glatter die Oberfläche, desto weniger schnell kann der Werkstoff angegriffen werden. Die ausgesprochen guten hygienischen Eigenschaften von Edelstahl Rostfrei leiten sich nicht zuletzt aus dieser Gesetzmäßigkeit ab. Mikroorganismen aller Art finden keinen Nährboden, heißes Wasser und milde Reinigungsmittel reichen aus, um Rückstände und Verunreinigungen problemlos zu entfernen. Grundlage für diese besondere Werkstoffeigenschaft ist die so genannte „Passivschicht“: Der in Edelstahl enthaltene Chromanteil bewirkt im Zusammenwirken mit dem Sauerstoff aus der Luft oder einem anderen oxidierenden Medium die Bildung einer hauchdünnen Chromoxidschicht auf der Materialoberfläche. Wird diese beschädigt, bildet sie sich selbsttätig neu, so dass die Oberfläche dauerhaft ihre hygienische, porenfreie Glätte behält.

Küche und Bad
Im Sanitär- und Küchenbereich ist Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel sichtbar und unsichtbar von hoher Bedeutung. Die glatte Oberfläche verleiht hier Waschtischen, Spülen, Armaturen, Wand- oder Bodenfliesen ebenso edle wie hygienische und absolut pflegeleichte Qualitäten. Neben dem optischen Genuss durch die prägnante Formensprache von Edelstahlobjekten in Küche und Bad bieten die spezifischen Eigenschaften des Materials auch in der Trinkwasserversorgung höchste Hygiene- und Sicherheitsstandards. Die Langlebigkeit des Werkstoffs schützt Leitungen und Verbindungen vor Korrosion und schließt deshalb Rost- oder gar Metallpartikel im Trinkwasser nachhaltig aus.

Medizintechnik
Doch nicht nur in der heimischen Küche oder im Bad bewährt sich Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel durch seine herausragenden hygienischen Eigenschaften. Die in der Medizintechnik geltenden höchsten Reinheitsgebote stellen an die hier verwendeten Werkstoffe besondere Ansprüche. Hygiene und Keimfreiheit machen Edelstahl deshalb auch in Klinik, Praxis, Labor oder pharmazeutischer Industrie unverzichtbar. Seine makellose Oberflächenbeschaffenheit und die absolut zuverlässigen mechanischen Eigenschaften sowie eine hochpräzise Verarbeitung qualifizieren ihn für chirurgische und zahnmedizinische Instrumente und Implantate sowie Ausstattungen in Krankenhaus und Praxis. Tag für Tag tragen nichtrostende Stähle so zum Erfolg der verantwortungsvollen Arbeit der Ärzte bei. Die glatte, harte Oberfläche des Materials und seine Pflegeleichtigkeit verhindern nicht nur zuverlässig die Ansiedlung von Bakterien und Pilzen. Auch bei dauerhafter Beanspruchung durch Temperatureinwirkung, Reinigungs- und Desinfektionsmittel oder Chemikalien wird sie weder rau noch rissig – zwingende Voraussetzung für die immer wieder erforderliche Sterilisation der Gerätschaften und Ausstattungen in OP und Praxis.

Lebensmittelindustrie
So geht auch in der Lebensmittelindustrie und -verarbeitung ohne die korrosionsbeständigen Stähle gar nichts. Sicherheit und Leistungsfähigkeit von Edelstahl Rostfrei sind die Gewähr für risikolose Prozesse und wirtschaftliche Produktion – in der milch- oder fleischverarbeitenden Industrie ebenso wie bei Produzenten von Backwaren oder Tiefkühlkost. Die Resistenz gegen Wasser sowie aggressive Säuren und Laugen sichert die geschmacksneutrale Herstellung von Getränken und Lebensmitteln aller Art. Eigenschaften, die sich auch bei Lagerung und Transport zuverlässig bewähren. Die glatte, Mikroorganismen keinen Nährboden bietende Oberfläche sowie die gute Verformbarkeit in Verbindung mit fugenloser Verarbeitungsmöglichkeit des Werkstoffs Edelstahl Rostfrei ermöglichen eine problemlose, keimfreie Reinigung und erfüllen somit auch strengste Hygiene-Vorschriften.

Spitzenleistung, die sich bewährt
Die richtige Wahl des anwendungsbezogen optimalen Werkstoffs sowie die sachgerechte Konstruktion, Verarbeitung und Montage ermöglichen unbegrenzte Freude an Produkten und Anwendungen aus Edelstahl. Fachbetriebe mit dem Qualitätssiegel Edelstahl Rostfrei haben sich verpflichtet, für sachgemäßen Werkstoffeinsatz und fachgerechte Verarbeitung Sorge zu tragen. Materielle wie wirtschaftliche Dauerhaftigkeit machen Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel auch ökologisch zu einem wertvollen Werkstoff im Sinne des nachhaltigen Wirtschaftens. Die geringeren Unterhaltungskosten gleichen innerhalb kürzester Zeit die höheren Investitionskosten aus. Nicht von ungefähr also ist Edelstahl Rostfrei immer noch einer der am vielseitigsten genutzten Werkstoffe und nicht zuletzt wegen seiner langen Lebensdauer ein Werkstoff mit Zukunft.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Werkstoff der Zukunft: Edelstahl Rostfrei”

Hinterlassen Sie einen Kommentar