// sie lesen ...

Planen + Bauen + Sanieren

Die Heim+Handwerk 2012

Bauen, Modernisieren, Wohnen und exklusives Einrichten sowie Küchen und Wohnaccessoires: Die Heim+Handwerk ist die erste Anlaufstelle, wenn es um die eigenen vier Wände geht. Vom 28. November bis 2. Dezember bietet Deutschlands größte Verbraucherausstellung in diesem Bereich ihren Besuchern die ideale Plattform ihre Wohnwünsche zu verwirklichen. Hier können sie sich über Produkte von rund 900 Ausstellern ausgiebig informieren, persönlich beraten lassen sowie mit den Handwerkern aus ihrer Region die Verwirklichung individuell planen. „Damit jeder schnell und einfach den richtigen Ansprechpartner findet, sind die sechs Hallen der Heim+Handwerk auf dem Messegelände München thematisch wie ein Haus strukturiert – vom Dach über die Wände bis zur Einrichtung und schönen Wertstücken, die Atmosphäre in die Wohnung bringen“, sagt Klaus Plaschka, Geschäftsführer der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, welche die Messe bereits zum 34. Mal ausrichtet. „Die Küche nimmt im eigenen Zuhause einen zentralen Stellenwert ein, deshalb fällt dieser Bereich in diesem Jahr größer aus und wird zum ersten Mal auf eine ganze Halle erweitert. Zudem werden durch Sonderschauen in den Hallen weitere Schwerpunkte gesetzt.“

Sonderschauen zeigen die neuesten Lösungen auf
Beim Energiespar-Treff in Halle B2 beispielsweise erklären unabhängige Energieberater unterschiedliche Möglichkeiten im Bereich der energetischen Sanierung und geben Tipps, wie durch die Modernisierung Energiekosten gesenkt werden. Verschiedene Heizsysteme werden erläutert – vom wassergeführten Kamin- und Kachelofen bis zu stromerzeugenden Heizungen, die das Eigenheim in ein kleines Kraftwerk verwandeln. Die passenden Produkte gibt es direkt bei den Ausstellern in der Halle. Lösungen zu Einrichtungsfragen zeigen Professor Werner Kintzinger und seine Innenarchitekturstudenten der Design Hochschule Coburg in Halle A2 auf. In persönlichen Gesprächen wird die aktuelle Wohnsituation analysiert und es werden passende Möglichkeiten vorgeschlagen, die den persönlichen Stil unterstreichen. Die Besucher bringen hierfür den Grundriss der eigenen Wohnung mit und reservieren sich am besten bereits beim Kauf des Online-Eintrittstickets einen Termin. Manchmal genügen bereits kleine Veränderungen in der Wohnung, um die Lebensqualität deutlich zu erhöhen. Dies wird auch im Forum „Wohnen und Wohlfühlen“ in Halle A3 deutlich.

Südtirol präsentiert Handwerk zum Bauen, Einrichten und Wohnen
Ein Höhepunkt der Messe ist die Sonderschau Handwerkskunst in Halle A1. Das Gastland Südtirol präsentiert hier Kunsthandwerker aus unterschiedlichen Bereichen in lebenden Werkstätten. Die Besucher haben die Möglichkeit die Entstehung von Objekten aus Stein und Metall direkt mitzuerleben und beispielsweise einem Federkielsticker oder einem Hersteller von Fuhrmannsbestecken bei der Arbeit an den hochwertigen Messern über die Schulter zu sehen. „Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr Gastland der Heim+Handwerk sind. Seit der Erstveranstaltung 1978 sind wir jedes Jahr als Aussteller mit dabei und wissen, dass ein großes Interesse an Produkten aus Südtirol besteht“, sagt Hansjörg Prast, Direktor der EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen. „Im vergangenen Jahr sind 122.000 Besucher zur Messe gekommen, die Qualität schätzen. Wir möchten in diesem Jahr das Südtiroler Handwerk noch vielschichtiger und größer präsentieren.“

Diskussion

Keine Kommentare zu “Die Heim+Handwerk 2012”

Hinterlassen Sie einen Kommentar