// sie lesen ...

Planen + Bauen + Sanieren

Intelligente Rollladensteuerungen senken Energiekosten

Harter Winter, hohe Heizkosten – davon können viele Haus- und Wohnungsbesitzer ein Lied singen. Im vergangenen Jahr zogen die Ausgaben für Energie wieder deutlich an. Wer mit Gas heizt, bezahlte 2012 über 13 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Bei Ölheizungen waren es sogar 16 Prozent. Bis 2020 könnten sich die Preise verdoppeln, schätzen Experten. Diese Ausgangslage ist für viele Hersteller von Automatisierungslösungen für Sicht- und Sonnenschutzanlagen jedoch auch eine Chance. Intelligente Rollladensteuerungen tragen dazu bei, Ausgaben für Heizenergie zu senken. Elero hat eine ganze Reihe an Systemen im Angebot, die dazu beitragen, dass die Heizenergie dort bleibt, wo sie gebraucht wird: innerhalb der eigenen vier Wände. Fenster gelten in der Fassade als Schwachstellen, wo Energie besonders einfach ausdringen kann. Wenn es in den Herbst- und Wintermonaten früh dunkel wird und die Außentemperaturen ins Minus rauschen, ist das Wärme-Kälte-Gefälle vor und hinter dem Glas besonders groß. Wird der Rollladen rechtzeitig nach unten gelassen, sinkt der Energieverlust an den Fenstern laut dem Institut für Wohnen und Umwelt (IWU) um bis zu 20 Prozent. In Phasen hoher Energiepreise summiert sich diese Zahl im Laufe einer Heizperiode auf eine stattliche Summe.

Die Zeiten, in denen Haus- und Wohnungsbesitzer täglich selbst daran denken mussten, ihre Rollläden herunterzulassen, sind vorbei. Intelligente Antriebslösungen von elero lassen sich so programmieren, dass sie den Lebensgewohnheiten der Bewohner gerecht werden und helfen zudem, Energieverluste zu vermeiden. Mit den Steuerungslösungen von elero fahren zum Beispiel Rollläden zum optimalen Zeitpunkt auf und wieder zu – auch wenn niemand zu Hause ist. Durch die Astrofunktion werden die Behänge nach den jeweiligen Sonnenauf- bzw. untergangszeiten bewegt. Die Zeiten sind hinterlegt und passen sich über den Jahresverlauf automatisch an. Damit wird die Wärmedämmung der Fenster verstärkt, ganz unabhängig davon, wo sich die Hausbewohner gerade befinden.

Neben dem Vorteil sinkender Energiekosten ergibt sich so auch ein erhöhter Einbruchschutz. Gerade in der dunklen Jahreszeit suchen Diebe schon am frühen Abend nach möglichen Opfern. Ein heruntergelassener Rollladen macht den Einbruch über die Fenster schwer. Zudem schrecken düstere Gestalten schnell zurück, wenn Behänge sich bewegen, aus Angst, bei einem Einbruch auf Menschen zu treffen. Dieser Effekt wird durch die Urlaubsfunktion noch verstärkt. Rollläden und Jalousien fahren dabei zu leicht variierten Zeiten auf und ab und simulieren ein bewohntes Haus, auch wenn die Bewohner nicht zuhause sind.

Je anspruchsvoller die Steuerungen, desto mehr Optionen stehen den Bewohnern schließlich im Alltag zu Verfügung. Mit den Lösungen von elero lassen sich alle Arten von Rollläden und Sonnenschutzlösungen auch per Funk steuern. Nach jedem Befehl erscheint auf dem Handsender eine optische Rückmeldung über den Status der Signalverarbeitung. Die Centero-Steuerung geht noch einen Schritt weiter. Mit ihr lassen sich Rollladen-, Sonnenschutzsysteme und vieles mehr bequem per Tablet-PC oder Smartphone bedienen. Damit haben die Haus- und Wohnungsbesitzer weltweit Zugriff auf ihre Haustechnik. Über eine App kann man alle Behänge am Gebäude manuell oder über Automatiken steuern. Gerade letzterer Aspekt ist auch vor dem Hintergrund von energieeffizientem Wohnen relevant. So haben die Bewohner die Möglichkeit, für jedes einzelne Gerät individuelle Zeiten festzulegen und mehrere Antriebe unter Szenarien zusammenzufassen. Wer möchte, dass alle Rollläden zur Dämmerung oder während der Urlaubszeit zu zufälligen Zeiten herunterfahren, kann dies damit ganz einfach hinterlegen.

Alle Funklösungen von elero arbeiten auf Basis des bidirektionalen Funksystems ProLine 2. Fachhändler können es problemlos an bestehenden Rollläden nachrüsten.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Intelligente Rollladensteuerungen senken Energiekosten”

Hinterlassen Sie einen Kommentar