// sie lesen ...

Planen + Bauen + Sanieren

Heim+Handwerk 2013

Investieren in die eigenen vier Wände lohnt sich. Durch Fassadendämmung, neue Fenster oder den Austausch der Heizungsanlage können Haus- und Wohnungseigentümer auf Dauer bares Geld sparen. Hochwertige Inneneinrichtung, Leuchten, ein wohnliches Badezimmer oder eine moderne Küche schaffen auch Mietern bleibende Werte und bereiten jeden Tag aufs Neue Freude. Erste Anlaufstelle, wenn es um Bauen, Einrichten und Wohnen geht, ist die Heim+Handwerk, die größte Verbraucherausstellung Deutschlands in diesem Bereich. Vom 27.11. bis 1.12. präsentieren rund 900 Aussteller auf dem Messegelände München ihre Produkte und Handwerksleistungen. „Auf der Heim+Handwerk zeigen sich die wichtigsten Stärken von Messen: die unabhängige Beratung und der direkte Vergleich“, sagt Klaus Plaschka, Geschäftsführer der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, welche die Messe seit 1978 veranstaltet. „In persönlichen Gesprächen finden die Besucher die individuell beste Lösung für ihre Bau-, Ausbau- und Einrichtungsfragen sowie überraschende Wohnideen, die die Lebensqualität steigern.“

Lebensräume zum Wohlfühlen
Manchmal sind es schon kleine Veränderungen, die einer Wohnung ein neues Ambiente verleihen: Tapeten in verschiedenen Materialien und Mustern, Farben, Stoffe, Beleuchtung oder ein maßgefertigter Einbauschrank für eine ungenutzte Nische. Die Innenarchitekturstudenten der Fakultät Design an der Hochschule in Coburg wissen, wie Lieblingsplätze in einer Wohnung inszeniert werden. Anhand des Wohnungsgrundrisses geben sie den Besuchern der Heim+Handwerk im Bereich Planwerk in Halle A2 kostenfrei Tipps zur Raumgestaltung. Im Forum Wohnen und Wohlfühlen beraten der Fachverband Matratzenindustrie e.V. und seine Mitglieder zum Thema gesunder und erholsamer Schlaf. Über die neuesten Entwicklungen im Bereich Energie, die gesetzlichen Richtlinien und Fördermaßnahmen für Energieeffizienz sowie Möglichkeiten zur Verbesserung des Wohnklimas informieren die Experten vom Energiespar-Treff in Halle B2. Darüber hinaus zeigt die Heim+Handwerk die größte Küchenausstellung in Bayern – von der maßgefertigten Schreinerküche bis zur Profi-Systemküche.  Damit das Essen stilvoll serviert werden kann, stellt die Sonderschau Tischkultur Ideen und Tipps für den gedeckten Tisch vor.

Tracht und Tradition in der Sonderschau Handwerkskunst
Traditionell geht es in diesem Jahr in der Sonderschau Handwerkskunst in Halle A1 zu. Hier wird altes Handwerk erlebbar. Besucher können in Werkstätten direkt dabei zusehen, wie Schuhe handgefertigt und Zinnbecher gegossen werden und Brillen aus Holz entstehen.

Informationen zur Messe
Die Heim+Handwerk ist täglich von 9.30 bis 19 Uhr geöffnet. In dieser Zeit können Kinder zwischen 3 und 12 Jahren in der Kinderbetreuung in Halle B3 mit ausgebildeten Erzieherinnen spielen und selbst handwerklich tätig werden. Eintrittskarten für die Messe gibt es im Internet unter www.heim-handwerk.de/besucher. Die Tickets sind hier zum Preis von 11 Euro erhältlich. Im Vergleich zur Tageskasse sparen die Besucher zwei Euro. Die Eintrittskarte berechtigt auch zum Zugang zur parallel stattfinden Messe FOOD & LIFE, dem Treffpunkt für Genießer. Zu erreichen ist das Messegelände München von der Innenstadt in 20 Minuten mit der U2 im Fünf-Minuten-Takt: Der Eingang zur Heim+Handwerk erfolgt über die Haltestelle Messestadt West. Für die Anreise mit dem Pkw ist ein elektronisches Verkehrsleitsystem über die Autobahn eingerichtet. Informationen zu den Themen der Messe finden die Besucher vorab auch auf Facebook unter www.facebook.com/heim.handwerk.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Heim+Handwerk 2013”

Hinterlassen Sie einen Kommentar