// sie lesen ...

Neuheiten

Teilverglaste Türen bringen Licht ins Dunkel

In der kalten Jahreszeit sind wir oft über jeden Lichtstrahl dankbar, der unsere vier Wände betritt – ob durch Sonne, Lampe oder heimeligen Kerzenschein. Schade nur, wenn die kostbaren Strahlen durch geschlossene Türen im Raum gefangen bleiben. Abhilfe schaffen Holztüren mit Glaseinsätzen. Lichtdurchlässig bieten sie eine hervorragende Möglichkeit, moderne Elemente mit den warmen Naturtönen des Holzes zu kombinieren.

Natürliches Tageslicht im ganzen Wohnraum genießen zu können, spielt für viele heute eine wichtige Rolle. Bei dem Wunsch, das Heim hell und freundlich zu gestalten, sind Renovierer allerdings nicht auf große Fenster und entsprechende Innenraumfarben beschränkt: „Moderne teilverglaste Türen geben dem Wohnbereich ein elegantes Aussehen und jedem Raum eine offene und wohnliche Atmosphäre, er wirkt insgesamt größer“, erklärt Dr. Peter Sauerwein, Geschäftsführer beim Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI). „Auch das Zusammenspiel zwischen kühl und edel wirkendem Glas und warmem Holz ist zurzeit sehr beliebt.“ Verschiedene Glassatinierungen und Formen unterstreichen dabei den Wert der Innentür als Gestaltungselement und machen die Lichtöffnungen zum besonderen Highlight. Spätestens wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen des Jahres die Räume erhellen, spüren frischgebackene Glastüren-Besitzer, dass sie nicht nur einen neuen Raumabschluss, sondern auch ein Plus an Licht und Wohnqualität dazugewonnen haben.

Eintönig war gestern
Wenn Licht durch die Türen in die Zimmer fällt, wird der gesamte Wohnbereich stärker als Einheit wahrgenommen; die Grenzen zwischen den Räumen verschwimmen. Dabei können Modernisierer auf eine nahezu unerschöpfliche Vielfalt an Designs für Türen mit Glaseinsätzen zurückgreifen – ganz individuell, passend zum persönlichen Wohnstil. Mit der Wahl der Glasart entscheiden Renovierer darüber, wie viel Einblick und Lichteinfall sie gewähren möchten. Milchig-weißes Glas lässt Sonnenstrahlen wunderbar in dunkle Flure und Korridore einfallen, ohne Details preiszugeben. Klares Glas ermöglicht beispielsweise die Einsicht in Räume mit erhöhtem Gefahrenpotenzial wie Küchen oder Kinderzimmer. Bezüglich der Farbe des Glaseinsatzes eröffnen sich ebenso viele Gestaltungsmöglichkeiten wie durch die Ausrichtung: Klassisch und traditionell wirken von Sprossen durchbrochene Scheiben, wohingegen geradlinige, nicht verzierte Glasausschnitte Türen eine betont puristische und moderne Optik verleihen. Glasintarsien bieten eine besondere Art der Veredlung. Sie machen aus jeder Holztür ein Unikat. Wie auch immer die Entscheidung ausfällt: Glastüren liegen im Trend und bieten eine einzigartige Option, Wohnbereiche offen und hell zu gestalten.

Gut beraten vom Fachmann
Wer nun Lust bekommen hat, die eigenen vier Wände in neuem Licht zu sehen, sollte sich beim VHI, dem Zusammenschluss der führenden Hersteller von Innentüren, über die vielfältigen Design-Möglichkeiten informieren. Einen ersten Eindruck bekommen Interessierte auf www.tuerenwechsel.de, der Homepage der Initiative „Türen wechseln jetzt!“, wo sie mithilfe des Türengenerators und eines Fotos vom Wohnbereich erproben können, wie die Tür im eigenen Zuhause aussehen wird. Die Renovierungsoffensive „Türen wechseln jetzt!“ hat zum Ziel, auf das Renovierungspotenzial von Innentüren aufmerksam zu machen, etwaige Vorurteile über den Türenwechsel abzubauen und beim Endverbraucher das Bewusstsein für Innentüren als Einrichtungselement zu schärfen.

Weitere Informationen gibt es auf www.tuerenwechsel.de.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Teilverglaste Türen bringen Licht ins Dunkel”

Hinterlassen Sie einen Kommentar