// sie lesen ...

Planen + Bauen + Sanieren

Der Umwelt zuliebe

Ökologisch bauen mit Leichtbeton-Mauerwerk

Der Umwelt und der eigenen Gesundheit etwas Gutes tun: Aus diesem Grunde interessieren sich immer mehr private Bauherren für ökologische Baustoffe. Hierbei gilt es jedoch Sorgfalt walten zu lassen: Denn das Prädikat „Ökologisch“ wird in der Werbung oft zu häufig und zu Unrecht genutzt. Experten raten vor diesem Hintergrund stets zu Materialien, die keine gesundheitsgefährdenden Schadstoffe abgeben. Dazu zählt insbesondere der natürliche Wandbaustoff Leichtbeton: „Leichtbeton-Steine werden aus rein mineralischen Bestandteilen gewonnen und überzeugen sowohl in der Herstellung als auch im Gebrauch durch ihre energiesparenden Eigenschaften“, erklärt Diplom-Ingenieur Andreas Krechting vom Hersteller KLB-Klimaleichtblock. Damit schont massives Leichtbeton-Mauerwerk nicht nur die Gesundheit und den Geldbeutel der Bewohner, sondern auch die Umwelt in besonderem Maße.

Ob beim Schlafen, Kochen oder Fernsehen: Einen wesentlichen Teil ihrer Lebenszeit verbringen Menschen in den eigenen vier Wänden. Umso wichtiger ist es daher, bei der Auswahl der geeigneten Wandbaustoffe ihre Zusammen­setzung und Eigenschaften genau zu hinterfragen. „Leichtbeton-Mauersteine bestehen aus rein mineralischen Rohstoffen wie beispielsweise vulkanischem Bimsgestein, das bereits in seiner Entstehung auf natürliche Art ‚gebrannt‘ und so mit zahlreichen Poren im Inneren versehen wurde. Daher benötigen Leichtbeton-Mauersteine nur wenig Energie bei der Herstellung“, erklärt KLB-Bauexperte Andreas Krechting. Die massiven Steine müssen keinen Brennprozess mehr durchlaufen und trocknen an der Luft. „Dies macht Leichtbeton zu einem besonders ökologischen und nachhaltigen Baustoff.“

Wohngesundheit mit gutem Gewissen
Durch die Auswahl geeigneter Baustoffe werden auch das Raumklima und die Wohngesundheit in den eigenen vier Wänden stark beeinflusst. Als rein mineralischer Baustoff enthält Leichtbeton keine gesundheitsgefährdenden Schad­stoffe, die an die Umwelt abgegeben werden können. Auch durch seine Eigenschaft als massiver Wandbaustoff kann Leichtbeton punkten, indem er unter anderem die Temperatur in den Wohnräumen positiv beeinflusst. „Dank seiner porigen Struktur hat Leichtbeton eine temperaturregulierende Wirkung: Im Sommer schirmen die Außenwände die Wärme ab und funktionieren wie eine natürliche Klimaanlage. Im Winter hingegen speichert das Leichtbeton-Mauerwerk die Wärme und gibt sie nach und nach wieder ab“, erklärt Krechting die Funktionsweise. Hinzu kommen eine hohe Wärmedämmung sowie sehr guter Schall- und Brandschutz. Werden sortenreine Leichtbeton-Wände nach Gebrauch wieder abgerissen, können sie kurz darauf wieder zu 100 Prozent für die Produktion neuer Baustoffe eingesetzt werden: ein hervorragendes Recycling im Sinne bester Nachhaltigkeit. „All diese Eigenschaften machen Leichtbeton zu einem vielseitigen Baustoff, der sowohl der Umwelt als auch den Bewohnern zugutekommt“, sagt Krechting.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Der Umwelt zuliebe”

Hinterlassen Sie einen Kommentar