// sie lesen ...

Energie sparen

Gute Figur auch ohne Dämmstoff-Füllung

Kostengünstig, mineralisch, wohngesund: Mit dem „Unipor W09“-Mauerziegel entstehen energetisch hochwertige Einfamilienhäuser bis hin zum aktuellen KfW-55-Förderstandard. Dank seines ausgefeilten Lochbildes in Form einer Dreiecks-Lochung erreicht der massive Wandbaustoff einen Wärmeleitwert von nur 0,09 W/(mK) und U-Werte der Außenwand von 0,20 W/(m²K). Damit wird der Unipor-Mauerziegel auch ohne Dämmstoff-Füllung den Anforderungen der kommenden Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) gerecht. Zusätzlich bietet die monolithische Ziegelbauweise in der Nutzungsphase ökonomische Vorteile: Kostenintensive Sanierungsarbeiten am Außenmauerwerk fallen in der Regel nicht an.

Ende 2013 wurde die neue Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) endgültig beschlossen. Mit Inkrafttreten am 1. Mai 2014 sieht sich der Neubau mit veränderten Rahmenbedingungen konfrontiert – unter anderem aufgrund einer 25-prozentigen Verschärfung des zulässigen Jahres-Primärenergiebedarfs. Diese wird ab 1. Januar 2016 verbindlich. Somit entwickelt sich der derzeitige KfW-70-Förderstandard quasi zum zukünftigen Referenzstandard, der hohe Anforderungen an Baustoffe, Bauteile sowie Anlagentechnik stellt und die erforderliche Wärmedämmung der Gebäudehülle um durchschnittlich 20 Prozent anheben kann. „Die monolithische Ziegelbauweise bietet weiterhin ein großes Potenzial, auch unter den verschärften Randbedingungen einer neuen EnEV“, erklärt Unipor-Geschäftsführer Dr.-Ing. Thomas Fehlhaber. „Dank der integrierten Dämmstoff-Füllung in unseren Coriso-Mauerziegeln konnten wir die hervorragenden Wärme- und Schalldämmwerte unserer klassischen Mauerziegel weiter verbessern. Aber auch die monolithische Ziegelbauweise ohne dämmstoffgefüllte Produkte ist weiterhin gefragt und hochleistungsfähig.“ So erzielt beispielsweise Mauerwerk aus ungefüllten „Unipor W09“-Mauerziegeln in einer Stärke von 42,5 Zentimetern einen U-Wert von 0,20 W/(m²K) und erfüllt damit die Anforderungen des aktuellen KfW-55-Förderstandards. Entscheidend für den Wärmeleitwert von nur 0,09 W/(mK) ist das Lochbild des Ziegels, das aus einer Dreiecks-Lochung besteht.

Damit trägt er nicht nur entscheidend dazu bei, den Energieverbrauch des Gebäudes zu senken. Auch in der Anschaffung stellt er eine kostengünstige Alternative zu gefüllten Hochleistungsprodukten dar. Zusätzlich zeichnet sich die monolithische Ziegelbauweise durch besonders geringe Instandhaltungskosten aus. So kann meist über die gesamte Lebendauer auf aufwendige und kostenintensive Sanierungsarbeiten am Außenmauerwerk verzichtet werden. „Unsere ungefüllten Mauerziegel stellen somit einen in jeder Hinsicht soliden Baustoff dar“, so Fehlhaber.

Sicher und gesund
Wer bei Bau und Planung eines Eigenheimes auf massive Mauerziegel der Unipor-Ziegel-Gruppe setzt, kann von einer Vielzahl weiterer Vorteile profitieren: Dank ihrer rein mineralischen Bestandteile sind Unipor-Mauerziegel in hohem Maße wohngesund, wie die jüngste Zertifizierung durch das unabhängige Institut für Baubiologie Rosenheim (IBR) nachweist. Zudem gehören Unipor-Mauerziegel der Baustoffklasse A1 – nicht brennbar – an und bieten somit einen hervorragenden Brandschutz. Auch in puncto Schallschutz und Wohn¬behaglichkeit kann der massive Mauerziegel seine klassischen Stärken ausspielen: Als rein mineralische Außenwand¬konstruktion aus Ziegel und mineralischem Putz bietet die monolithische Ziegelbauweise einen hervorragenden Schutz vor Witterung und ist gleichzeitig diffusionsoffen, also feuchteregulierend.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Gute Figur auch ohne Dämmstoff-Füllung”

Hinterlassen Sie einen Kommentar