// sie lesen ...

Planen + Bauen + Sanieren

Dachausbau: Richtig Dämmen und Energie sparen

Der Dachstuhl ist ungenutzt – ein Büro, ein weiteres Kinderzimmer oder Spielzimmermuss her. Schnell liegt die Idee nahe den Dachstuhl auszubauen. Die richtige Wärmedämmung kann hier langfristig enorme Energiekosten einsparen.

Wer den Dachausbau selbst in die Hand nehmen möchte, sollte sich intensiv mit Kosten und Nutzen verschiedener Materialien auseinandersetzen. Von der Steinwolle, über Gipsfaserplatten bis zum Naturstoff Hanf – der Markt an Dämmmaterialien ist inzwischen riesig. Tipp der Redaktion von selbermachen.de. Die Beratung durch einen Fachmann oder Architekten spart zusätzlich Geld – denn: die richtige Stärke des Dämmaterials muss berechnet werden. Bei Steinwolle kann eine zu dünne Schicht geradezu wirkungslos bezüglich der Dämmung werden – eine zu dicke Schicht  führt dazu, dass sich der Taupunkt verschiebt. So kann der Wasserdampf nicht mehr richtig nach außen kondensieren. Die Folge: die Dämmung beginnt zu Schimmeln und muss komplett ausgetauscht werden.

Materialbedarf ermitteln – richtig messen
Weder Materialüberschuss, noch zu wenig eingekauftes Dämmaterial sind für den Geldbeutel des Bauherren von Vorteil. Wer von Anfang an richtig misst, kann sich viel Ärger im Nachhinein ersparen. Selbermachen.de rät dazu, jedes Sparrenfeld einzeln auszumessen. Dieser Vorgang ist aufwändig – garantiert aber die richtige Materialbedarfsermittlung. Beim Ausmessen  innerhalb eines Sparrenfeldes sollten Sie von der Fußschwelle bis zum First messen.

Materialien aufeinander abstimmen
Dämmaterial-, Folie-, Kleber von verschiedenen Herstellern? Experten raten dringend dazu, diese Materialien von einem Hersteller zu beziehen. Sind die Materialien nicht aufeinander abgestimmt, kann unter Umständen die Dampfbremsfolie mit einem falschen Kleber gar nicht richtig mit den Dichtbändern verbunden werden.

Vorausschauend planen
Ein perfekt gedämmter Dachstuhl nützt Ihnen nichts, wenn Sie nicht schon im Vorfeld an die Nutzung des Raumes denken. Wo werden Wände eingezogen? Wo sollen elektrische Leitungen gelegt werden? Planen Sie Ihren Dachausbau im Vorfeld in mehreren Schritten und ziehen Handwerker oder Bekannte zu Rate. So sparen Sie Geld und vor allem Zeit.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Dachausbau: Richtig Dämmen und Energie sparen”

Hinterlassen Sie einen Kommentar